!! Spielabende ausgesetzt !!

Liebe Vereinsmitglieder und Gäste

Aus bekannten Gründen stellt WES DDRN seinen Spielabende am Dienstag bis auf Weiteres ein.

Die Wiederaufnahme machen wir über die Homepage und WhatsApp-Gruppe bekannt.

Wir hoffen auf Euer Verständnis.

13. Doko-Party – 04.09.2020

Nach acht Auswärtssiegen in Serie endlich ein Erfolg für den ausrichtenden Verein.
Mit +18 holte sich MO K92 den Sieg denkbar knapp. In der Gesamtwertung steht es jetzt 7:6 für unsere Freunde aus Kamp-Lintfort. Insgesamt waren 26 Spieler (11 von WES DDRN) dabei. In diesem Jahr verstärkten mit Daniel Jöns und Mireile Bössel zwei Söldner unser Team. Im nächsten Jahr wollen wir natürlich wieder ausgleichen.
Die Einzelwertung gewann Carsten Matthissen (+84, MO K92) vor Klaus Waschull (+65, WES DDRN) und Markus Scholten (+58, WES DDRN).

Schwarz-Solo Nr. 28 – Buben-Solo

Sein erstes Schwarzsolo spielte Harald Mielke am vergangenen Dienstag – Herzlichen Glückwunsch und Willkommen im Club !

 

Coronavirus – Doko-Jahr 2020 STORNIERT !!

wie der DDV gestern Abend mitgeteilt hat, wird das komplette Doko-Jahr 2020 storniert, d.h. nicht gewertet. Das betrifft alle ausgeführten sowie die kommenden Veranstaltungen wie DMM, DEM, Bundesliga und die Ranglistenturniere.

Ausführliche Informationen gibt es auf der Homepage des DDV.

Coronavirus – Aktuelles zum Spielbetrieb im DDV

Aktuelle Informationen zu Veranstaltungen des Deutschen Doppelkopf Verbandes sind auf der Homepage Doko-Verband zu finden.

7. Niederrhein-Pokal – 01.02.2020

Sieger des 7. Niederrhein-Pokals wurde Tim Marx. Holger Brendjes holt Platz 2.
Weitere Infos folgen.

„Schwarz“-Solo Nr. 27 – Damen-Solo

Seinen vierten Schwarz-Solo spielte Oliver Biersching….

….und das an Position 4

  

   

Vereinsmeisterschaft 2019

Vereinsmeisterschaft 2019

In der letzten Spielrunde kann sich Markus „Ossi“ Scholten seinen 13! Vereinsmeistertitel sichern. Er spielte einen Schnitt von 10,00. Michael Schwarz wird zweiter (8,50). Auf dem dritten Platz landet Frank Bruns (6,74). Den Solo-Pokal gewinnt mit großem Vorsprung Manfred Brendjes (5,34) vor Markus Scholten (2,79) und Rolf Meyer (2,25).
Alle Zahlen und Statistiken unter der Rubrik „Ranglisten“.

19. Hermann-Baaken-Pokal – 15.11.2019

19. Hermann-Baaken-Pokal  –  15.11.2019

Den 19. Hermann-Baaken-Pokal gewinnt Markus „Ossi“ Scholten mit +62 Punkten vor Thomas Willmann (+56) und Michael Schwarz (+52). In zwei Spielrunden kämpften siebzehn Teilnehmer um den Wanderpokal. Ossi ist der erste Spieler, dem die Titelverteidigung gelungen ist. Insgesamt konnten vier Spieler (Dorothee Benninghoff, Axel Eimers, Klaus-Dieter Herbst und Markus Scholten) den Hermann-Baaken-Pokal zweimal gewinnen.

Platz Spieler Runde 1 Runde 2 Punkte
1 Markus Scholten +27 +35 +62
2 Thomas Willmann +27 +29 +56
3 Michael Schwarz +2 +50 +52
4 Frank Bruns +24 +23 +47
5 Harald Mielke +23 +5 +28
6 Hermann Baaken +37 -18 +19
7 Sabine Hillebrecht +35 -26 +9
8 Andreas Birtigh +18 -19 -1
9 Werner Kiewitz +7 -13 -6
10 Christian Romahn -16 +3 -13
11 Arndt Menke -17 +1 -16
12 Conrad Bergmann -29 +6 -23
13 Jürgen Schützendorf -17 -6 -23
14 Bärbel Daniels -44 +13 -31
15 Holger Brendjes -33 -13 -46
16 Dirk Hörnemann -3 -49 -52
17 Dorothee Benninghoff -41 -21 -62

DMM-Finalwochenende – 09. & 10.11.2019

DMM-Finalwochenende – 09. & 10.11.2019

Das Finalwochenende der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in Mainz fällt unter die Rubrik: Schnell vergessen!
Im Halbfinale wurde vor dem Start die Gruppenzuordnung geändert. Unsere Gegner waren somit Hannover, Göttingen und Frankfurt. In der ersten Runde passierte nichts besonderes, -7 Punkte alles in Ordnung. Unser Halbfinal-Aus wurde in den Runden zwei (-72) und drei (-67) praktisch besiegelt. 9 Pluspunkte in Runde vier änderten nichts mehr. Das Ergebnis: 1. H MAZO I (+183), 2. GÖ TTER I (+53), 3. F SGCB I (-99), 4. WES DDRN II (-137).
Kann am nächsten Tag nur besser werden……leider wurde es noch schlimmer.
Am Sonntag ging es um die Plätze 5-8, anders ausgedrückt: Die goldene Ananas. Die Mitkonkurenten um diesen „begehrten“ Preis waren: Bottrop, Berlin und erneut Frankfurt. Im Gegensatz zum Halbfinale gings vom Start weg schlecht los. Erste Runde direkt mit -71 gestartet. Runde zwei (-31), drei (-94) und vier (-49) waren ebenfalls eine Katastrophe. Am Ende stand Platz acht und ein denkwürdiges Wochenende war zum Glück zu Ende. Das Ergebnis: 5. B FUEX I (+191), 6. F SGCB I (+81), 7. BOT DKC I (-30), 8. WES DDRN II (-245).
Deutscher Mannschaftsmeister 2019 wurde Hannover (+112) vor der Spielgemeinschaft Mainz/Darmstadt (+12). Dritter wurde Göttingen (-18) vor Celle (-106). Sieger der Einzelwertung wurde Markus Scholten, herzlichen Glückwunsch „Ossi“.
Halbfinale
1. H MAZO I +183
2. GÖ TTER I +53
3. F SGCB I -99
4. WES DDRN II -137
Oliver Biersching (4 Runden/-60), Andreas Birtigh (2/-19), Frank Bruns (2/+3), Axel Eimers (4/-66), Rolf Meyer (2/+16) und Wolfgang Jetzki (2/-11)

Kleines Finale
5. B FUEX I +191
6. F SGCBI +81
7. BOT DKC I -30
8. WES DDRN II -245
Oliver Biersching (2 Runden/-42), Andreas Birtigh (2/-39), Frank Bruns (4/-73), Axel Eimers (2/-38), Rolf Meyer (4/-8) und Wolfgang Jetzki (2/-45)